AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen
 

Mobiler Radwechsel-Service by Busreisen Manufaktur GmbH, Niederhofweg 14, 57482 Wenden

1. Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grund unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Geschäftsbedingungen unserer Lieferanten und Abnehmer sind für uns auch dann unverbindlich, wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.

2. Lieferung

Halten wir verbindlich vereinbarte Lieferfristen nicht ein und haben wir dies zu vertreten, haften wir auf Ersatz eines vom Kunden nachgewiesenen Schaden, dies gilt nicht, wenn höhere Gewalt zurückzuführen ist.

3. Terminabsprachen

Sollten sie ggf. doch keinen Bedarf mehr haben, stornieren Sie Ihren Termin bitte rechtzeitig. Terminänderungen werden bis zu 1 Stunde vorher angenommen.

4. Zahlungen

Zahlungen sind vor Ort bar zu leisten.

5. Preise

Bei Geschäften mit Verbrauchern gelten die Preise des Tages des Vertragsabschlusses. Liegt zwischen Vertragsabschluss und vereinbartem Termin ein Zeitraum von mehr als 4 Monaten, sind wir berechtigt, Preiserhöhungen weiterzugeben, vor allem solche, die sich aus der Erhöhung des Einkaufspreises oder Steuererhöhungen ergeben.

Übersteigt die Preiserhöhung 10% des ursprünglich vereinbartem Preises, ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Bei Geschäften mit Unternehmen sind wir bei wesentlichen Kostenänderungen bis zum Tag der Lieferung berechtigt, über eine Preiserhöhung zu verhandeln. Das Recht besteht nicht, wenn Lieferverzögerungen allein in unserem Verantwortungsbereich liegen.

6. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der von uns gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung vor. Dieser Vorbehalt bezieht sich bei laufender Geschäftsbeziehung auf alle, auch künftige Forderungen aus Warenlieferungen.

7. Sachmängelhaftung

Mängel sollen nach Möglichkeit kurzfristig gerügt werden. Bei Geschäften mit Unternehmen müssen offenkundige Mängel innerhalb von 8 Tagen nach Lieferung schriftlich gerügt werden, nicht offenkundige Mängel innerhalb von 8 Tagen nach Feststellung der Mängel. Bei Nichteinhaltung dieser Rügefristen gilt die von uns gelieferte Ware als genehmigt. Sachmängelhaftungsansprüche gegen uns sind ausgeschlossen, wenn Mängel, Beeinträchtigungen oder Schäden ursächlich darauf zurückzuführen sind, dass

a. die von uns gelieferte Ware von anderen repariert oder sonst in sonstiger Weise bearbeitet wurde,

b. die Fabriknummer, das Fabrikationszeichen oder sonst auf der Ware dauerhaft angebrachte Zeichen nicht mehr vorhanden oder verändert, insbesondere unkenntliche gemacht worden sind,

c. bei Reifen der vorgeschriebene Luftdruck nachweislich nicht eingehalten wurde,

d. Reifen einer vorschriftswidrigen Beanspruchung ausgesetzt waren, insbesondere durch Überschreiten der für die Reifengröße und Reifenart zulässigen Belastung und der zugeordneten Fahrgeschwindigkeit,

e. Reifen nach der Montage durch unrichtige Radstellung schadhaft wurden oder durch andere Störungen im Radlauf (z.B. dynamische Umwuchtung) in ihrer Leistung beeinträchtigt wurden,

f. Reifen auf einer ihnen nicht zugeordneten, nicht lehrenhaltigen, rostigen oder sonst mangelhaften Felge montiert werden,

g. Reifen durch äußere Einwirkung oder mechanische Verletzung schadhaft geworden oder Erhitzung ausgesetzt worden sind,

h. bei einem Radwechsel die Radmuttern oder Schrauben nicht nach 50km Fahrstrecke nachgezogen wurden, vorausgesetzt, wir haben unseren Kunden bei Lieferung auf diese Notwendigkeit hingewiesen.

i. Reifen vor der Montage vom Kunden oder von ihm beauftragte Dritte im Freien gelagert wurden,

j. Natürlicher Verschleiß oder Beschädigung der Ware vorliegen, die auf unsachgemäße Behandlung oder Unfall zurückzuführen sind.

8. Haftung

Wir haften auf Schadenersatz, wenn uns oder unsere Erfüllungshilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft. Ferner haften wir, wenn Eigenschaften zugesichert oder Garantien gegeben wurden oder wenn der Schaden durch unseren Verzug oder durch von uns zu vertretendes Unmöglichwerden der Lieferung entstanden ist. Wir haften außerdem bei Verletzung grundlegend vertragswesentlicher Pflichten. Die Haftung ist in den vorgenannten Fällen begrenzt auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden, Dies gilt nicht, soweit es sich um Geschäfte mit Verbrauchern handelt. Im Übrigen sind Schadensersatzansprüche gegen uns ausgeschlossen. Haftungsbegrenzung oder Haftungsausschluss gelten nicht bei körperlichen Schäden.

9. Allgemeine Regelungen

Bei Geschäften mit Unternehmungen ist Erfüllungsort und Gerichtsstand unser Firmensitz. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt das die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.